Nov 27, 2016
5699 Aufrufe
1 0

Die besten Hotelangebote finden mit Gruppentouristik.net in Österreich

Die besten Hotelangebote finden mit Gruppentouristik.net in Oesterreich

Die besten Hotelangebote finden mit Gruppentouristik.net in Oesterreich



Booking.com

Gastronomie

In Österreich hat sich, wie in vielen Ländern der ehemaligen K.-u.-k.-Monarchie, eine breite Palette an Lokalen erhalten. Sie haben für die Bevölkerung nicht nur eine kulinarische, sondern auch soziale und (sub)kulturelle Bedeutung:

  • Das Gasthaus oder Wirtshaus entspricht mit seinem Angebot meist einem Restaurant, wo auch aufwändige Gerichte serviert werden können.
  • Das Beisl ist ein kleines Lokal, wo sich die Bewohner der näheren Umgebung für Getränke treffen, meist werden einfache Speisen serviert (deutsches Pendant zur Kneipe).
  • Das Kaffeehaus: Hier werden Heißgetränke auf kleinen, einfachen Tischen serviert; in der Regel sind Kuchen, Torten und anderes Süßgebäck im Angebot; oft gibt es auch kleine Speisen und vielfach liegen Zeitungen und Zeitschriften auf. Besonders in traditionsreichen Kaffeehäusern ist es nicht unüblich, dass man dort Stunden verbringen und sich mit gedruckten Nachrichten aus der weiten Welt auf aktuellen Stand bringen kann. Freiberufler und Künstler haben das in früheren Zeiten auch gerne genutzt. In großen Städten sind Künstler- und Dichtercafés zur Einrichtung geworden.
  • Der Heurige oder die Buschenschank ist speziell in Weinbaugebieten anzutreffen; hier wird meist selbst hergestellter Wein in einfachem Ambiente ausgeschenkt, dazu einfache, oft nur kalte Zwischenmahlzeiten im Angebot.
  • Den Würstelstand gibt es hauptsächlich in Städten als Schnellimbissbude mit einer der zahlreichen Wurstspezialitäten. Oft lange geöffnet und in vielen Fällen die einzige Möglichkeit, nachts noch etwas zum Essen zu bekommen. Dementsprechend besteht das heterogene Publikum auch aus Taxifahrern, Kleinkriminellen und Nachtschwärmern, unter denen sich ein übrig gebliebener Theaterbesucher befinden kann. Meist nur Stehtische. Gerade der tagsüber geöffnete Würstelstand wird heute durch Kebab-Buden und -Stände verdrängt.

Eine Gaststätte muss nicht zwingend einem dieser Lokaltypen in Reinform entsprechen. So kann ein Kaffeehaus durchaus auch aufwändige Speisen eines Restaurants servierern (Café-Restaurant) und/oder abends biertrinkendes Publikum anziehen und so zum Beisl werden.

Hinweis: Kreditkartenzahlung ist in österreichischen Gastronomiebetrieben nicht überall möglich. Oftmals akzeptieren auch gehobenere Lokale nur Bargeld. Wer auf Kartenzahlung angewiesen ist, sollte vor dem Bestellen klären, ob die Karte auch akzeptiert wird.

 

Die besten Hotelangebote finden mit Gruppentouristik.net in Oesterreich Booking.com Gastronomie In Österreich hat sich, wie in vielen Ländern der ehemaligen K.-u.-k.-Monarchie, eine breite Palette an Lokalen erhalten. Sie haben für die Bevölkerung nicht nur eine kulinarische, sondern auch soziale und (sub)kulturelle Bedeutung: Das Gasthaus oder Wirtshaus entspricht mit seinem Angebot meist einem Restaurant, wo auch aufwändige Gerichte serviert werden können. Das Beisl ist ein kleines Lokal, wo sich die Bewohner der näheren Umgebung für Getränke treffen, meist werden einfache Speisen serviert (deutsches Pendant zur Kneipe). Das Kaffeehaus: Hier werden Heißgetränke auf kleinen, einfachen Tischen serviert; in der Regel sind Kuchen, Torten und anderes Süßgebäck im Angebot; oft gibt es auch kleine Speisen und vielfach liegen Zeitungen und Zeitschriften auf. Besonders in traditionsreichen Kaffeehäusern ist es nicht unüblich, dass man dort Stunden verbringen und sich mit gedruckten Nachrichten aus der weiten Welt auf aktuellen Stand bringen kann. Freiberufler und Künstler haben das in früheren Zeiten auch gerne genutzt. In großen Städten sind Künstler- und Dichtercafés zur Einrichtung geworden. Der Heurige oder die Buschenschank ist speziell in Weinbaugebieten anzutreffen; hier wird meist selbst hergestellter Wein in einfachem Ambiente ausgeschenkt, dazu einfache, oft nur kalte Zwischenmahlzeiten im Angebot. Den Würstelstand gibt es hauptsächlich in Städten als Schnellimbissbude mit einer der zahlreichen Wurstspezialitäten. Oft lange geöffnet und in vielen Fällen die einzige Möglichkeit, nachts noch etwas zum Essen zu bekommen. Dementsprechend besteht das heterogene Publikum auch aus Taxifahrern, Kleinkriminellen und Nachtschwärmern, unter denen sich ein übrig gebliebener Theaterbesucher befinden kann. Meist nur Stehtische. Gerade der tagsüber geöffnete Würstelstand wird heute durch Kebab-Buden und -Stände verdrängt. Eine Gaststätte muss nicht zwingend einem dieser Lokaltypen in Reinform entsprechen. So kann ein Kaffeehaus durchaus auch aufwändige Speisen eines Restaurants servierern (Café-Restaurant) und/oder abends biertrinkendes Publikum anziehen und so zum Beisl werden. Hinweis: Kreditkartenzahlung ist in österreichischen Gastronomiebetrieben nicht überall möglich. Oftmals akzeptieren auch gehobenere Lokale nur Bargeld. Wer auf Kartenzahlung angewiesen ist, sollte vor dem Bestellen klären, ob die Karte auch akzeptiert wird.  

Die besten Hotelangebote finden mit Gruppentouristik.net in Österreich

User Rating: 4.85 ( 1 votes)
0
Facebook Comments

Comments are closed.

Menü